Woody's Vita …

… Music In The Ear

Lehrjahre

Weihnachten 1975 erste Bandmaschine Qualiton M8 vom großen Bruder übernommen. Aktives Radio Hören und Mitschneiden u. a. beim Treffpunkt von Rias 2 und SFBEAT auf SFB2 erster selbst vom Radio mitgeschnittener Song war HOPE von BIRTHCONTROL.

1980 erste vom eigenen verdienten Geld käuflich erworbene Langspielplatte Black Sabbath Master Of Reality.

Gesellenjahre

1985-88 ''Diskoverantwortlicher" im Studentenkeller der Fachschule für Klubleiter in Meissen. 1 bis 2 x monatlich selbst aufgelegt, aber nicht aufgelegt im klassischen Sinne, denn es gab mehr oder weniger nichts zum Auflegen. Man hantierte mit 3 Bandmaschinen vom Typ B90 Serie, denn die ganze Musik war auf Magnetbändern der Marke ORWO „gespeichert".

Im Nachhinein wird einem erst so richtig bewusst, wie abenteuerlich dies war.

Nach dem Studium hatte ich das Glück, dass eine Stelle als kulturpolitischer Mitarbeiter in einem Potsdamer Jugendklub frei geworden war und ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Zu meinem Aufgabengebiet gehörte die Veranstaltungsreihe TRENDS die von meinem Vorgänger ins Leben gerufen wurde. Zum Leidwesen mancher Kulturfunktionäre gab ich dieser Verantstaltungsserie ein neues Profil. Aus der Kleinkunstbühne wurde es eine Bühne für den damaligen DDR Rockunderground. HERBST IN PEKING / BIG SAVOD AND DEEP MANKO / B-CROWN / EXPANDER DES FORTSCHRITT / TORPEDO MAHLSDORF um nur einige zu nennen, gaben Ihr Stelldichein. Grandiose Zeit.

Irgendwann wird man auch mal größenwahnsinnig. Es mußte ein Open Air Konzert her. Dann bekam ich auch noch zwei Bands aus West-Berlin und England angeboten die beide gerade einen kleinen Hit in den Independent Hitparaden hatten, dazu noch die AG GEIGE und ich glaube DIE ART und schon hatte ich einen finanziellen Rahmen, der ein bisschen risikobehaftet war. Als Partner holte ich mir den Lindenpark ins Boot um als Veranstaltungsort deren damalige Livebühne zu nutzen. Irgendwie stand das Glück soweit auf meiner Seite, dass wir ohne Verlust aus dieser Nummer gingen. Und eine irre Erfahrung wars auch.

Man war gerade warm gelaufen und dann kam die Wende. Trotz Angebote damaliger Weggefährten hatte ich nicht den Mut, diesen Weg nun unter betriebswirtschaftlichen Bedingungen weiter zu gehen.

Aber ich hatte dann die Möglichkeit, die Veranstaltungsreihe TRENDS den neuen Gegebenheiten anzupassen. Das Konzept von ART-i-SHOCK wand sich an die junge alternative Potsdamer Musikerszene. Konzerte von DESMOND Q HIRNCH / MISUNDERSTOOD GENIUS / 44 LENINGRAD / GASBAGS und vielen anderen fanden dann bis 1994 statt.

Juni 94 kam es dann zu einer beruflichen Neuorientierung.

1994 hatte ich wieder mal Lust Musik ''aufzulegen'' . Die Idee für Woody's Radioshow & The Big Beat (mit Bruderherz) war geboren. Bis 1996 legten wir u.a im Waschhaus / Lindenpark und bei diversen privaten Veranstaltungen auf.

1996 machte ich mich selbständig.

Ich verlegte mich auf den Verkauf von Tonträgern (CD's & LP's) im von mir gegründeten Musik & Spieleladen ''galadriel'' in der Gutenbergstraße 16 in Potsdam. 2001 entschied ich mich mit dem Umzug in die Dortustraße 61, den Verkauf von Tonträgern einzustellen.

 

The Boy Is Back In Town

Seit dem Januar 2017 lege ich wieder 1 x montlich als Woody's Radioshow in der BAR GELB auf.

Ab September 2017 fand die Radioshow einmal im Monat im KELLERMANN im Potsdamer Stadtteil Babelsberg statt.

Inzwischen lege ich seit April 2019 diesen Jahres im Kunsthaus SANS TITRE auf.

Geplant habe ich auch im Oktober 2019 mit einem kleinen nichtkommerziellen Webradio an den Start zu gehen.

You are all welcome to join!